Piercing - Pflege

zurück

Pflegeanleitung für dein frisches Piercing

Nun hast du es gepackt. Dein Wunschpiercing ist vollbracht.

Bedenke: Wenn das Piercing frisch gesetzt ist, fängt dein Teil der Pflege an!

  • Ein Frisches Piercing ist eine offene Wunde und damit ein Eingangsportal, durch das jederzeit Keime in den Körper eindringen können. Die allermeisten Entzündungen entstehen, wenn das neue, zugegebenermaßen aufregende Piercing, mit ungewaschenen Fingern angefasst wird. Bei der täglichen Pflege vorher die Hände gründlich mit Seife waschen, besser noch zusätzlich mit Hautdesinfektionsspray behandeln.
  • Man sollte immer darauf achten, dass ein Frisches Piercing nicht mit dreckiger oder verschwitzter Kleidung in Berührung kommt und achte noch darauf, dass du nicht zu enge Kleidung trägst, die das Piercing einengen. Jeglicher Druck und Zug auf deinem frisch gesetzten Piercing ist absolutes Gift, für die Abheilung.
  • Mit dem frischen Piercing kann man ganz normal duschen, sollte aber eine milde unparfümierte Seife benutzt. Zwei Wochen lang sollte man sein frisches Piercing täglich zweimal mit Desinfektionsmittel ( Octenisept ) reinigen und anschließend eine Entzündungshemmende Salbe aufgetragen werden ( Tyrosurgel ). Nicht öfter, da sonst die Haut austrocknet und der Säuremantel zerstört wird.
  • Zuerst die Wunde äußerlich desinfizieren ( Octenisept ), die Flüssigkeit einwirken lassen, dann mit warmen Wasse r die Lymphe und Blutreste aufweichen (Kruste) und mit einem Wattestäbchen entfernen. Wenn die Kruste entfernt ist kommt das Octenisept nochmals zur Anwendung.
  • Nun sprühst du den Schmuck nochmals mit dem Desinfektionsspray ein und ziehst den Schmuck mit leichten Drehbewegungen durch den Stichkanal, damit sich das Desinfektionsmittel darin schön verteilt und dasselbe, machst du noch mal mit dem Tyrosurgel.
  • Zum Abschwellen der frisch gepiercten Zunge kann man Kamille-Eiswürfel lutschen. Piercings im Mundraum ( Zunge, Lippe, Lippenbändchen) desinfiziert man von innen mit geeigneter Mundspühlung ( Chlorhexamed ) , zwei mal täglich, oder richtig mit Wasser verdünnt, kann man auch mehrmals am Tag spülen.

Aber Vorsicht!!

Der Wundkanal heilt von außen nach innen. Das bedeutet, dass selbst wenn die Wundränder verheilt sind, der Wundkanal innen noch offen sein kann.

Bei Fragen und Tipps zur Pflege meldet Euch telefonisch im Studio.

zurück